STEVE MCQUEEN

Der „King of Cool“

EIN STÜCK GESCHICHTEEIN STÜCK GESCHICHTE

GEBURTSDATUM
24. März 1930


GEBURTSORT
Beech Grove, Indiana, USA


EIGENSCHAFTEN UND ERFOLGE
King of Cool, Hollywood-Legende, kulturelle Ikone, Motorsportheld

Rebell, Rennfahrer und echter Romantiker.

Auch Jahrzehnte nach seinem viel zu frühen Tod hat der knallharte Hollywood-Typ nichts von seiner Faszination verloren. Mit seiner Lässigkeit, seinem Selbstbewusstsein, seiner Auflehnung gegenüber Autoritäten und seinem Macho-Stil veränderte er die Filmbranche für immer und hatte einen großen Einfluss auf die Geschichte von TAG Heuer. Er nahm den Weg, den die Wenigsten gehen, lebte auf der Straße, ging zum Zirkus und anschließend zur Marine. Doch dann gab er Gas und stürmte mit Kassenschlagern wie „Gesprengte Ketten“, „Bullitt“, „Papillon“ und „Thomas Crown ist nicht zu fassen“ zwei Jahrzehnte lang die Kinocharts.

Abseits der Leinwand genoss er den riskanten Nervenkitzel des Motorsports. Im berühmten Film „Le Mans“ aus dem Jahr 1970 trug er ein Heuer-Logo auf dem Rennanzug und eine Heuer Monaco mit quadratischem Zifferblatt am Handgelenk. Damit machte er die Uhr berühmt. Der Zeitmesser mit dem blauen Zifferblatt und der Schauspieler mit den blauen Augen sind seither eng miteinander verbunden. Es ist eine zeitlose Ode an den Leitsatz TAG Heuers „Don’t crack under pressure“ – halte dem Druck stand.

Lang lebe der „King of Cool“.

Steve McQueen

MEHR ERFAHRENmobile_title_border

STEVE MCQUEEN

INSPIRIERTE UHRENmobile_title_border


STEVE MCQUEEN

DAS KÖNNTE IHNEN AUCH GEFALLENmobile_title_border

STEVE MCQUEEN

Newsfeedmobile title border