TOP STORY
November 28, 2016

FORMEL 1: TAG HEUER VERLÄNGERT SEINE PARTNERSCHAFT MIT ASTON MARTIN RED BULL RACING

TAG Heuer und das Aston Martin Red Bull Racing Formel-1-Team verlängern ihre Partnerschaft bei der Motorenbezeichnung um zwei weitere Jahre.

Der Name TAG Heuer bleibt Teil der
Teambezeichnung in den offiziellen Konstrukteurslisten

Das Logo von TAG Heuer wird weiterhin an prominenter Stelle auf dem Fahrzeug
sowie auf der Ausrüstung der Fahrer und Teammitglieder zu sehen sein

In Fortführung der aktuellen Vertragsbedingungen wird die Bezeichnung des
Fahrzeugs in der Saison 2017 „
Aston Martin
Red Bull Racing ‒ TAG Heuer RB13“ lauten

Im Jahr 2016 gab es erstmals eine direkte namentliche Verbindung einer Uhrenmarke
mit einem Formel-1-Konstrukteur.

Im Rahmen des letzten Formel-1-Grand-Prix der Saison hatten Marc Biver, TAG Heuer Global Sports Director, und Christian Horner, Teamchef von Aston Martin Red Bull Racing, einige Gäste und Medienvertreter auf die Dachterrasse des Yas Viceroy Hotel auf Yas Island geladen, um zu verkünden, dass Aston Martin Red Bull Racing bis Ende 2018 mit Motoren fahren wird, die auf den Namen TAG Heuer hören. Zusammen setzten die Herren per Knopfdruck eine Uhr in Gang, die den Countdown bis zum nächsten Grand-Prix-Rennen anzeigt, das am 26. März 2017 in Australien stattfinden wird. So wurde die Partnerschaft der beiden Marken in den nächsten Saisons mit einer fantastischen Geste in Bilder umgesetzt.

Marc Biver, TAG Heuer Global Sports Director, sagte: „Die Formel 1 ist untrennbar mit TAG Heuer verbunden. Aston Martin Red Bull Racing ist ein junges, dynamisches, ehrgeiziges Team, das perfekt zu unserer Marketingstrategie passt. Mit dieser Vertragsverlängerung werden wir noch präsenter und zukunftsorientierter. Für 2017 haben wir viele verschiedene Projekte geplant, die sowohl kreativ als auch aufregend sein werden. Unser Motto #DontCrackUnderPressure leitet uns bei allem, was wir tun, unterstützt durch das Aston Martin Red Bull Racing Team mit seiner extrem ansteckenden Begeisterung.‟

Christian Horner, Teamchef von Aston Martin Red Bull Racing, ergänzte: „Ich freue mich sehr, dass wir heute unsere Motorpartnerschaft mit TAG Heuer verlängern. TAG Heuer und Red Bull Racing sind zwei Marken mit einer Leidenschaft für den Rennsport, die nach Innovationen streben. Dies ist die Grundlage unserer Partnerschaft. Das Motto ‚Don’t Crack Under Pressure‘ von TAG Heuer ist ein Leitsatz, den wir bei Red Bull Racing tagtäglich leben. Deshalb freuen wir uns darauf, in den kommenden Saisons zusammen mit TAG Heuer dieses Prinzip zu vertreten.‟

Gemäß einem im Dezember 2015 unterzeichneten Vertrag war TAG Heuer bereits offizieller Zeitnehmer, offizielle Uhr und Team Performance Partner des Aston Martin Red Bull Racing Teams. Die ungewöhnliche Herangehensweise des Teams an die Bereiche Sport, Leistung und Unterhaltung boten einen wichtigen Anreiz für TAG Heuer, denn sie stimmen genau mit der Marketingstrategie der Schweizer Avantgarde-Uhrenmarke überein.

Neben der Präsenz des Namens durch die Aufnahme in die Teambezeichnung, die bei allen Rennübertragungen verwendet wird, ziert das Logo von TAG Heuer auch die Helme, Handschuhe und Rennanzüge der Fahrer sowie die Uniformen der Teammitglieder und, natürlich, die Fahrzeuge selbst auf der Motorhaube und oben am Rahmen.  Die Marke wird selbstverständlich auch die Handgelenke der Teammitglieder ausstatten, entweder mit Smartwatches oder mit den Modellen TAG Heuer Formula 1 oder Carrera Heuer 01 exklusiv für das Team.

TAG Heuer ist außerdem Gründungspartner und offizieller Zeitnehmer der FIA Formel-E-Weltmeisterschaft, offizieller Zeitnehmer bei der legendären Carrera Panamericana und der Pike's Peak in den USA, beim Goodwood Festival of Speed, dem Automobile Club von Monaco (ACM) und den Grand-Prix-Rennen von Monaco and Macau, beim Indy 500 in Indianapolis sowie beim Patrick Dempsey Racing Team und dem WTCC Langstreckenrennen. Ayrton Senna und Steve McQueen gehören ebenfalls noch immer zur Familie der TAG Heuer-Markenbotschafter.