Untertitel_
  • Kapitel I1860 - 1887Solides Fundament

    Das 1860 von Edouard Heuer gegründete Unternehmen stützte sich auf zwei Fundamente: Familienführung und technische Innovation. Diese beiden Säulen trugen das Unternehmen sowohl in den ersten Jahren als auch in den Jahrzehnten, die darauf folgten.

    Scrollen Sie, um mehr zu erfahren
  • 1860 – Die erste Heuer

    Im Alter von 20 Jahren eröffnete Edourad Heuer sein Uhrenatelier in Saint-Imier, in dem er Taschenuhren, zumeist in Silber, herstellte.

  • 1869 – Das erste Patent

    1869 revolutionierte Edouard Heuer mit seinem ersten Patent, ein Kronenaufzugsmechanismus ohne Schlüssel, die Uhrmacherei.

  • 1887 – Der perfektionierte Chronograph

    1887 erhielt Heuer Patente auf den „Schwingtrieb“, eine Komponente, die es ermöglicht, den Chronographen durch Betätigung eines Drückers umgehend zu starten und zu stoppen.

  • Kapitel II 1887 - 1933 Präzision auf der Weltbühne

    Zu Beginn des 20. Jahrhunderts brachten Innovationen in den Bereichen industrielle Produktion, Transport, Wissenschaft und Medizin die Forderung nach einer präziseren Zeitmessung mit sich. In der Leichtathletik wurden die Anforderungen an ein präzises und zuverlässiges Zeitmessgerät immer höher, da es bei Wettkämpfen und Weltrekorden teilweise auf Hundertstelsekunden ankam.

    Scrollen Sie, um mehr zu erfahren
  • 1911 – Reisezeit

    Im Zuge des Aufkommens von Reisen mit Auto und Flugzeug entwarf Heuer ein Instrument, das auf den Armaturenbrettern der neuen Generation von Verkehrsmitteln installiert werden sollte.

  • 1916 – Mikrograph und Microsplit

    So unterschiedliche Disziplinen wie Sportzeitmessung, Industrieproduktion und Artillerieberechnungen erforderten präzisere Stoppuhren.

  • Kapitel III 1933 - 1958 Breiter und tiefer

    Die Ära begann damit, dass Heuer über ein Sortiment an Stoppuhren und Taschenchronographen verfügte, aber nur eine begrenzte Auswahl an Armbandchronographen hatte. In den nächsten Jahrzehnten erweiterte Heuer sein Angebot an Armbandchronographen erheblich und wurde schließlich sogar zum weltweiten Marktführer in dieser Sparte.

    Scrollen Sie, um mehr zu erfahren
  • 1933 – Das Bordinstrument Autavia

    1933 führte Heuer die „Autavia“ ein – ein Name, der noch Jahrzehnte in seinem Katalog zu finden sein sollte.

  • 1949 – Die Solunar

    Eine farbenfrohe neue Uhr namens „Solunar“ wurde eingeführt. Jäger, Fischer und Segler erhielten wichtige Informationen, indem sie die Mondphase sowie die Zeiten von Ebbe und Flut verfolgten.

  • 1957 – Die Ring Master

    1957 führte Heuer eine völlig neue Art von Stoppuhr ein, bei der der Besitzer bunte, austauschbare Ringe einsetzte, um Zeiten verschiedener Ereignisse zu messen.

  • Kapitel IV 1958 - 1969 Das goldene Zeitalter

    1958 begann für Heuer eine neue Ära. Jack Heuer führte das Familienunternehmen in vierter Generation. In diesem Jahrzehnt dominierten neue Chronographenmodelle, innovative Designs für legendäre Stoppuhren und Bordinstrumentinstrumente, die besonders in der Rallye-Welt eingesetzt wurden.

    Scrollen Sie, um mehr zu erfahren
  • 1958 – Die vierte Heuer-Generation

    Jack Heuer schloss sich offiziell Ed. Heuer & Co. S.A. an, als Leiter der vierten Generation des Familienunternehmens.

  • 1962 – Das Instrument für Abenteuer

    Der Chronograph „Autavia“ ist der erste Chronograph von Heuer mit einem Kollektionsnamen.

  • 1963 – Die Romantik des Motorrennsports

    1963 stellte Heuer die Heuer Carrera vor, den Chronographen, der die Romantik und Gefahr des Motorrennsports einfängt.

  • Kapitel V1969 - 1985Die bunte Ära

    1969 führte Heuer mit den Modellen Autavia, Heuer Carrera und Monaco die weltweit ersten Automatikchronographen ein. Heuer wechselte schnell vom klassischen Schwarz-Weiß der 1960er zu den leuchtenden Farben und extravaganten Formen der 1970er.

    Scrollen Sie, um mehr zu erfahren
  • 1969 – Calibre 11: die ersten Automatik-Chronographen

    Mit dem Uhrwerk Calibre 11 (Chronomatic) war das von Heuer geleitete Joint Venture das erste auf dem Weltmarkt, das Automatik-Chronographen anbot.

  • 1969 – Monaco und McQueen

    Von Heuers erstem Automatikwerk wurden drei Modelle angetrieben, doch es war die Monaco, die weltweit Aufmerksamkeit erregte.

  • 1971 – Die Centigraph für die Rundenzeitnahme

    Heuers Elektronikabteilung entwickelte den Centigraphen, ein Zeitnahmesystem, das vom Ferrari Team eingesetzt wurde.

  • Kapitel VI 1985 - 2004 Renaissance und Moderne

    Unter der neuen Eigentümerschaft der Gruppe Techniques d'Avant-Garde wandelte sich TAG Heuer von einer Marke, die mit mechanischen Chronographen assoziiert wurde, zu einem Unternehmen, das Uhren für das 21. Jahrhundert entwarf. Die in den 1980ern entwickelten Modelle wurden zur Grundlage des TAG Heuer Katalogs von heute.

    Scrollen Sie, um mehr zu erfahren
  • 1986 – Die Formula One

    1983 reagierte TAG Heuer auf die Einführung eines neuen Paradigmas in der Uhrenwelt mit einer eigenen revolutionären Kollektion: der TAG Heuer Formula 1.

  • 1987 – Sport und Eleganz

    TAG Heuer wechselte bald von seinen traditionellen Taucheruhren zu Uhren, die raffiniertestes Design aufweisen sollten.

  • 1999 – LVMH übernimmt TAG Heuer

    1999 übernahm die führende französische Luxusgütergruppe LVMH Moet Hennessy Louis Vuitton TAG Heuer.

  • Kapitel VII 2004 - 2015 Neue Grenzen

    Zu Beginn des 21. Jahrhunderts ging TAG Heuer völlig neue Wege für die Fertigung von Uhren und deren Uhrwerken. Diese Innovationen bietet eine rekordverdächtige Präzision von Uhren, in denen sich ihre Spitzentechnologie widerspiegelt.

    Scrollen Sie, um mehr zu erfahren
  • 2004 – Die Monaco V4

    Die Monaco V4 Concept Watch führte einen völlig neuen Ansatz für den Antrieb einer mechanischen Uhr ein. Ihre Konstruktion erinnert an einen Rennsportmotor.

  • 2010 – Das Uhrwerk Calibre 1887

    Im Jahr 2010 brachte TAG Heuer sein erstes eigenes Chronographenwerk auf den Markt, das Calibre 1887.

  • Kapitel VIII 2015 - HEUTE Verbindung von Vergangenheit und Zukunft

    TAG Heuer legt der Entwicklung der neuesten Technologien sein reichhaltiges Portfolio an historischen Uhren zugrunde. Ob ein Uhrenliebhaber nun einen Siliziumchip, ein Tourbillon oder eine Spiralfeder aus Carbon bevorzugt – seine Uhr verbindet die Vergangenheit und Zukunft von TAG Heuer.

    Scrollen Sie, um mehr zu erfahren
  • 2015 – Die Connected

    Im November 2015 präsentierte TAG Heuer die erste Schweizer Luxus-Smartwatch: die TAG Heuer Connected.

  • 2019 – Das 50-jährige Jubiläum der Monaco

    Anlässlich des 50-jährigen Jubiläums der Monaco lancierte TAG Heuer eine Reihe von fünf Modellen in limitierter Auflage, die jeweils den Stil eines Jahrzehnts aufgreifen.

  • 1860

    1887

  • 1887

    1933

  • 1933

    1958

  • 1958

    1969

  • 1969

    1985

  • 1985

    2004

  • 2004

    2015

  • 2015

    HEUTE

TAG HEUERSGESCHICHTE

Seit 1860 steht TAG Heuer für Avantgarde, Präzision und kühnen Stil. Eigenschaften, die die Weltgeschichte der Uhrenindustrie geprägt haben. Wir laden Sie ein, unsere Geschichte und das Erbe unserer Zeitmesser und Innovationen zu entdecken.

Optimieren Sie Ihre Benutzererfahrung und
schalten Sie Ihre Lautsprecher ein.

0