March 29, 2016

TAG Heuer wird offizieller Seriensponsor der FIM Endurance World Championship

Eurosport Events Limited, der Veranstalter der FIM Endurance World Championship, freut sich, TAG Heuer als offiziellen Zeitnahmepartner der FIM EWC bekanntzugeben, nachdem das Unternehmen drei Wochen zuvor bereits über eine ähnliche Zusammenarbeit für die FIA World Touring Car Championship berichtet hat.

Die Ursprünge von TAG Heuer reichen zurück bis in die Schweiz der 1860er-Jahre. Bei der Zusammenarbeit von Eurosport Events mit dem Motorrad-Weltverband FIM handelt es sich dagegen um ein junges, aber aufregendes Unterfangen, bei dem das in Paris beheimatete Unternehmen im Vorfeld der Saison 2015 als Veranstalter der EWC benannt wurde.

Dessen ungeachtet hat Eurosport Events schon jetzt große Schritte bei der Neubelebung der Meisterschaft unternommen: durch die starke Ausweitung der Übertragung einerseits und die Überarbeitung des Rennkalenders andererseits. Die Partnerschaft der EWC mit TAG Heuer ist außerdem ein weiteres Beispiel dafür, wie viel man erreichen kann, wenn zwei innovative und zukunftsorientierte Organisationen Hand in Hand zusammenarbeiten.

Die EWC verkörpert mit ihren Veranstaltungen, bei denen die besten Langstrecken-Motorradrennfahrer in 8- bis 24-stündigen Wettrennen gegen die Uhr antreten, die Essenz der Kampagne von TAG Heuer #dontcrackunderpressure. Genau wie TAG Heuer stellen sich die Fahrer der EWC jeder Herausforderung, meistern sie und geben niemals auf.

TAG Heuers Entscheidung, sich als Partner der EWC zu engagieren, beruht auf dem Wunsch, die DNA der Marke als Zeitnehmer im Bereich des Motorsports zu bekräftigen – seine Premiere auf diesem Gebiet feierte das Unternehmen bereits vor mehr als 5 Jahrzehnten. Doch die Partnerschaft geht weit darüber hinaus, denn zusätzlich geplant sind spezielle EWC-Online-Inhalte rund um den #dontcrackunderpressure-Slogan, Bandenwerbung sowie Aktivierungsprogramme bei den Veranstaltungen.

„Als wir TAG Heuer für die WTCC gewinnen konnten, haben wir dem Unternehmen auch unsere Pläne im Bereich des Langstrecken-Motorradrennsports erläutert und diese stießen offensichtlich auf großes Interesse“, erklärt François Ribeiro, Chef von Eurosport Events, dem Veranstalter der EWC. „Der Langstreckenrennsport bietet eine Fülle wertvoller Inhalte und eignet sich perfekt als Story-Plattform: Tag und Nacht, Teamgeist, Wetterwechsel, Mensch und Maschine loten ihre Grenzen aus, wir lieben diesen Mix und sind überzeugt, dass der FIM EWC eine perfekte Ergänzung zu den Sprint-Motorradrennen ist. TAG Heuer geht mit der EWC eine mehrjährige Partnerschaft als Seriensponsor und offizieller Zeitnehmer ein und wird diese zur Belebung der Kampagne #dontcrackunderpressure nutzen.“

Jean-Claude Biver, CEO von TAG Heuer und Präsident der Uhrensparte von LVMH dazu: „Ich bin stolz, dass wir TAG Heuer wieder mit dem Langstrecken-Motorradrennsport verbinden können. Wir wollen Innovation, Kühnheit und Mut. Die EWC verkörpert perfekt unsere #DontCrackUnderPressure Kampagne. Der Rennsport ist tief in der DNA von TAG Heuer verwurzelt. Lassen Sie uns gemeinsam eine aufregende, nicht alltägliche und innovative Partnerschaft gestalten. Unser Motto #DontCrackUnderPressure wird als Leitprinzip hinter allen unseren Handlungen stehen.“

Die EWC-Saison 2016 beginnt mit dem längsten Rennen, dem 24 Heures Le Mans Motos, das vom 8.-10. April in Frankreich stattfindet. Zur Rennserie gehören außerdem die 12 Stunden von Portimão in Portugal (10.-11. Juni), die 8 Stunden von Suzuka in Japan (29.-31. Juli) und die 8 Stunden von Oschersleben in Deutschland (27. August).