OK
 
By TAG Heuer, TAG HEUER TEAM —  08 Jun 2015

Nelson Piquet Jr. gewinnt Formel-E-Rennen in Moskau

Nelson Piquet Jr. sichert sich den Sieg beim ePrix in Moskau und baut seinen Vorsprung in der Formel-E-Meisterschaft bei einem verbleibenden Rennen weiter aus. Der vom zweiten Platz in das Rennen gestartete TAG Heuer Fahrer war schneller unterwegs als Poleposition-Inhaber Jean-Eric Vergne, den er bereits in der Eröffnungsrunde hinter sich ließ. Entgegen aller Befürchtungen, in Moskau könne es am Renntag Regen geben, spulten die Rennfahrer ihre Runden auf der spektakulären Strecke unweit der Mauer des Kremls unter strahlender Sonne ab.

In der ersten Formel-E-Saison der Geschichte fanden bereits acht aufregende Rennen an unterschiedlichen auf der ganzen Welt verteilten Orten statt. Piquet gelang sein zweiter Saisonsieg: „Ich freue mich sehr über diesen Sieg und die 12-Punkte-Führung. Wenn Du erstmal in Führung liegst, ist es einfacher die Energieniveaus zu halten, als wenn Du noch versuchen musst, den Führenden abzufangen. Dieses Wochenende haben wir unsere Hausaufgaben gemacht: Wir waren in der Qualifikation vorne dabei, wir haben das Rennen gewonnen und die Führung in der Meisterschaft ausgebaut.“

TAG Heuer ist sehr stolz auf sein chinesisches Team und wünscht ihm für das nächste Rennen alles Gute!

Die Uhr, die das Team unterstützt, ist die TAG Heuer Monaco 24 Calibre 36 mit einem vom Motorsport inspirierten Design. Das „Advanced Dynamic Absorber“-System schützt das Uhrwerk vor Stößen und Vibrationen. Der einzigartige Saphirglasboden mit seiner großen Öffnung gibt den Blick auf die außergewöhnliche Schwungmasse, die an das Lenkrad eines Rennwagens erinnert, und das berühmte, C.O.S.C.-zertifizierte Calibre 36 mit seinen 36.000 Halbschwingungen pro Stunde frei. Den letzten Schliff erhält der Zeitmesser durch die überdimensionierte Ziffer „24“ bei 12 Uhr, die dem 24-Stunden-Rennen von Le Mans Tribut zollt.