OK
 
By TAG Heuer, TAG HEUER TEAM —  26 Jun 2015

FIA-FORMEL-E-MEISTERSCHAFT: ENDSTATION LONDON

Die Sonne wird strahlen, wenn London seinen ersten ePrix erlebt. Zwanzig Autos, die vor der Kulisse einer der berühmtesten Skylines der Welt ihre Runden im Battersea Park drehen – ein Anblick, den London bisher so nicht kannte. Die Formel E ist die erste elektrische Motorsport-Rennserie der FIA.

In ihrem Rahmen treten zehn Teams mit ausschließlich elektrisch angetriebenen Hochleistungsrennwagen auf eigens eingerichteten Rennstrecken auf der ganzen Welt an.

Nach fast 300 Tagen und neun hoch spannenden Rennen bringt dieses Wochenende die Entscheidung in der FIA-Formel-E-Saison 2014/2015, der ersten überhaupt.

Drei Fahrer sind noch im Rennen um den allerersten Formel-E-Weltmeistertitel und werden sich einen aufregenden Showdown liefern. Einer von ihnen ist TAG Heuer-Fahrer Nelson Piquet jr., der in der Gesamtwertung mit 17 Punkten Vorsprung führt, doch die ehemaligen Formel-1-Fahrer Sébastien Buemi und Lucas di Grassi können den Brasilianer immer noch überholen.

TAG Heuer, stolzer Gründungspartner und Zeitnehmer des Wettbewerbs, drückt seinem China Racing Team fest die Daumen!

Die Uhr, die das Team unterstützt, ist die TAG Heuer Monaco 24 Calibre 36 mit einem vom Motorsport inspirierten Design. Das „Advanced Dynamic Absorber“ System schützt das Uhrwerk vor Stößen und Vibrationen. Der einzigartige Saphirglasboden mit seiner großen Öffnung gibt den Blick auf die außergewöhnliche Schwungmasse, die an das Lenkrad eines Rennwagens erinnert, und das berühmte COSC-zertifizierte Calibre 36 mit seinen 36.000 Halbschwingungen pro Stunde frei. Den letzten Schliff erhält der Zeitmesser durch die überdimensionierte Ziffer „24“ bei 12 Uhr, die dem 24-Stunden-Rennen von Le Mans Tribut zollt.