OK
 
By TAG Heuer, TAG HEUER TEAM —  18 Oct 2017

DIE CARRERA PANAMERICANA FEIERT IHR 30-JÄHRIGES BESTEHEN

Die Carrera Panamericana, das ultimative Straßenrennen, feiert ihr 30-jähriges Bestehen mit dem TAG Heuer Fahrerteam Hilaire und Laura Damiron. Erleben Sie das Rennen noch einmal.

CARRERA PANAMERICANA, DAS ULTIMATIVE STRASSENRENNEN

DAS TAG HEUER FAHRERTEAM ZWEITE BEI LA CARRERA PANAMERICANAmobile_title_border

Nach 7 Tagen und 3 000 Kilometern der schwierigsten und atemberaubendsten Straßen Mexikos, erreichten 158 von 170 Teilnehmern die Ziellinie in Durango. Die Sieger des Jahres 2016 und Freunde der Marke TAG Heuer, Hilaire und Laura Damiron, liefen mit ihrem „El Comander“, einem Studebaker Commander aus dem Jahr 1954, als zweite ins Ziel ein, nachdem sie drei Etappen gewonnen hatten.

Als eines der gefährlichsten Rennen angesehen, verkörpert das legendäre Rennen perfekt das Motto von TAG Heuer #DontCrackUnderPressure. Die 1950 auf dem Pan-American Highway in Mexiko eingeführte Carrera Panamericana wurde nach einer 33-jährigen Pause wieder aufgenommen – nun jedoch als Oldtimer-Rallye für Wagen, die vor 1955 gebaut wurden.

Die Geschichte der Zusammenarbeit zwischen TAG Heuer und der Pan-Am nahm vor über 50 Jahren ihren Ursprung. Aus Leidenschaft für den Motorsport führte Jack Heuer 1963 einen Prüfstein für die Identität TAG Heuers ein, die berühmte Carrera Kollektion.

Ein revolutionärer und robuster Chronograph, der speziell für die Straße gebaut wurde. Nach über 10 Generationen der Carrera unterhält der Schweizer Uhrmacher immer noch eine enge Beziehung zum legendären mexikanischen Rennen, das verschiedene frühere Formel-1-Fahrer und Berühmtheiten wie Juan Manuel Fangio anzog.

Anlässlich von 30 Jahren unaufhaltsamer Leidenschaft und Anstrengung lancierte TAG Heuer eine Mexico Angel Limitierte Auflage: ein 45-mm-Automatikmodell der Carrera mit einem schwarzen Kautschukarmband, schwarzem opalisierendem Zifferblatt, gebürstetem Edelstahlgehäuse mit schwarzer PVD-Beschichtung und einer Keramiklünette mit roten Akzenten und „Mexico“-Schriftzug.