May 30, 2016

TAG Heuer FORMULA 1 Aston Martin Red Bull Racing Team

Zwei Sonderserien zu Ehren des berühmten, unkonventionellen Formel-1-Teams

 

Eine bahnbrechende Vereinbarung im Dezember 2015 besiegelte die Benennung von TAG Heuer zum Offiziellen Zeitnehmer und zur Offiziellen Uhr des Formel 1 Aston Martin Red Bull Racing Teams. Beide Marken kündigten den Namen des neuen Wagens für 2016 an, der „Aston Martin Red Bull Racing - TAG Heuer RB12“ heißt und damit TAG Heuer zum Bestandteil des offiziellen Teamnamens macht. Dies ist das erste Mal, dass ein Uhrenhersteller direkt im offiziellen Titel eines Formel-1-Team genannt wird.

 

 

Aston Martin Red Bull Racing konnte mit Siegen in der FIA-Konstrukteurs- und Fahrerwertung in den Jahren 2010, 2011, 2012 und 2013 bereits vier Doppelweltmeistertitel erringen. Es war jedoch der ungewöhnliche Ansatz von Aston Martin Red Bull Racing in Bezug auf Rennsport und Entertainment, der TAG Heuer fasziniert hat und der perfekt mit der neuen Marketingstrategie der Schweizer Marke in Einklang steht.

 

Heute, beim glamourösesten aller Formel-1-Rennen – Monaco – stellt TAG Heuer anlässlich des ersten Jahres seiner Partnerschaft mit dem unkonventionellsten Team der Formel 1 zwei TAG Heuer Formula 1 Aston Martin Red Bull Racing Team Uhren vor, die als Sonderserie erscheinen.

 

Der Edelstahlchronograph ist selbstverständlich in den Teamfarben Mitternachtsblau und Rot gehalten, einer Farbkombination, die unmittelbar Assoziationen mit dem Rennsport aufkommen lässt. Mit der Lünette aus mattblauem Aluminium mit Tachymeterskala bringt die Uhr die DNA der TAG Heuer Formula 1 Kollektion perfekt zum Ausdruck. Die Uhr ist in zwei Versionen erhältlich, darunter eine, die wie die Spitzenmodelle der Marke mit einem Edelstahlarmband ausgestattet ist. Was ist das Neue an ihnen? Das Modell ist auch mit einem Armband aus technischem Textilgewebe erhältlich, das einen sportlicheren Look verleiht und rote Ziernähte aufweist, die von Rennwagen-Sicherheitsgurten inspiriert sind. Das Quarz-Chronographenwerk misst  – unverzichtbar für eine Rennsportuhr – auf eine Zehntelsekunde genau und zeigt dies auf dem Hilfszifferblatt bei 6 Uhr an; der Minutenzähler und der Sekundenzähler befinden sich bei 9 und 3 Uhr. Die roten Zeiger sind auf die Teamfarben abgestimmt und hebe sich perfekt von den weißen Stundenmarkierungen und dem tiefblauen Gehäuseboden ab. Auf dem Gehäuseboden befindet sich selbstverständlich eine Gravur mit der legendären schwarz-weiß karierten Flagge, dem Symbol der Formel 1, und dem exklusiven Aston Martin Red Bull Racing Team Logo.

 

Paramètres des cookies