January 14, 2019

TAG HEUER CARRERA CALIBRE HEUER 02T TOURBILLON NANOGRAPH: HERAUSRAGENDES SAVOIR-FAIRE

Mit einer Kombination aus innovativem Savoir-faire und wissenschaftlicher Meisterleistung präsentiert TAG Heuer anlässlich der Geneva Days eine revolutionäre neue Spiralfeder, die in die komplexeste Uhr der Marke integriert wurde.

Erstmals haben die Wissenschaftler bei TAG Heuer eine Spiralfeder aus Carbon-Komposit entwickelt. Die Atom für Atom ausgehend von elementarem Kohlenstoff zusammengesetzte Feder regelt die Schwingungen der Unruh. Diese extrem komplexe Komponente weist eine außergewöhnliche Stoßfestigkeit auf, ist antimagnetisch und bietet ein optimales Temperaturverhalten.

Als echtes Herz einer mechanischen Uhr stellt die Spiralfeder aus Carbon-Verbundwerkstoff ein einzigartiges Savoir-faire unter Beweis. Die Qualität der exklusiv bei TAG Heuer entwickelten und angefertigten Feder garantiert optimale Präzision.

Die Spiralfeder aus Carbon-Verbundwerkstoff ist mit einer Unruh aus Aluminium mit Einsätzen aus Weißgold verbunden. Die perfekt konzentrische Geometrie und die Schwingungen verbessern die chronometrischen Leistungen und verleihen dem Herzschlag der Uhr zugleich eine einzigartige Signatur.
 

Eine beispiellose Innovation

Die TAG Heuer Carrera Calibre Heuer 02T Tourbillon ist nicht nur die erste Uhr, die von einer Spiralfeder aus Carbon-Verbundwerkstoff reguliert wird, sondern bietet darüber hinaus zwei Komplikationen, die zu den anspruchsvollsten in der klassischen Uhrmacherkunst gehören: ein Tourbillon mit fast hypnotisierend wirkender Bewegung, das die Gangabweichungen verringert, und ein COSC-zertifizierter Chronograph, der die offiziellen Chronometerkriterien erfüllt.

Ein revolutionäres Design

Die nanoskopische (eine Million mal kleiner als ein Millimeter) hexagonale Struktur des Carbon-Verbundwerkstoffs findet sich im gesamten Design der Carrera HEUER 02T Tourbillon Nanograph wieder – des neuesten Modells der ikonischen Kollektion von 1963.

Das mehrschichtige Zifferblatt verfügt über sandgestrahlte und fein gebürstete Sechsecke auf der Uhrwerkplatine, die durch das durchbrochene Zifferblatt sichtbar sind. Ebenfalls aufgegriffen wird das Motiv von der Schwungmasse, die eine schwarze PVD-Beschichtung aufweist und durch den Saphirglasboden bewundert werden kann.

Wieder einmal hat TAG Heuer seinen Pioniergeist unter Beweis gestellt, indem die Marke ihre Grenzen neu definiert und sich der perfekten Präzision in der mechanischen Uhrmacherkunst noch weiter angenähert hat.

 

MEHR ERFAHRENmobile_title_border

TAG HEUER CARRERA CALIBRE HEUER 02T TOURBILLON NANOGRAPH: HERAUSRAGENDES SAVOIR-FAIRE

BESTE KONZEPTEmobile_title_border

Paramètres des cookies