29 Mai. SPORT UND GLAMOUR FÜR TAG HEUER IN MONACO

Die Schweizer Uhrmacherlegende krönt ihre Feierlichkeiten zu „150 Jahren im Autorennsport“ mit einem Staraufgebot beim Großen Preis von Monaco.

Letztes Wochenende verwandelte TAG Heuer den glitzernden Stadtstaat von Monaco in ihr eigenes privates Fürstentum, als die Marke eine Reihe schillernder Events mit Staraufgebot zum Anlass des prestigeträchtigsten Termins im internationalen Autorennsport – dem berühmten Großen Preis von Monaco – organisierte.

Die Veranstaltungen von TAG Heuer, die von einer beeindruckenden Anzahl von Mitgliedern der Königsfamilien, Formel-1-Stars und anderen Berühmtheiten besucht wurden, hatten die Feierlichkeiten der Schweizer Uhrenmarke zu „150 Jahren im Autorennsport“ sowie die neue offizielle Partnerschaft als offizielle Uhr und Brille des Großen Preis von Monaco, dem vom Automobilclub von Monaco (ACM) organisierten und prestigeträchtigsten Rennen der Welt, zum Anlass.

Die Festlichkeiten begannen am Freitag, den 27. Mai bei der Amber-Lounge-Modenschau, einer Wohltätigkeitsveranstaltung mit Staraufgebot, in den atemberaubenden Örtlichkeiten am Pool des Le Meridien Beach Plaza Hotels in Monaco unter der Schirmherrschaft von S.D. Fürst Albert II. Beim heißesten Event des Grand-Prix-Wochenendes präsentierten die Formel-1-Piloten und Damen der F1 zusammen mit den Topmodels aus der Modewelt Abendkleidung des britischen Designers Matthew Williamson und die neuesten hochmodernen Zeitmesser von TAG Heuer. Unter den F1-Piloten auf dem Laufsteg befanden sich Felipe Massa, Vitaly Petrov, Adrian Sutil, Paul di Resta, Jaime Alguersuari, Nico Rosberg, Jerome d'Ambrosio, Heikki Kovalainen, Sergio Perez und Vitantontio Liuzzi.

Die von BBC-Moderator Jake Humphrey präsentierte und von der zukünftigen Braut von S.D. Fürst Albert von Monaco Charlene Wittstock geleitete Wohltätigkeitsveranstaltung sammelt Spenden und schärft das öffentliche Bewusstsein für die Special Olympics. Der Höhepunkt des Abends war die Versteigerung zweier exklusiver TAG Heuer-Uhren: ein Chronograph TAG HEUER Formula 1 Lady in Edelstahl und Keramik mit Diamantzifferblatt und Diamantlünette und ein McQueen Monaco Chronograph mit dem legendären blauen Zifferblatt des Originals, welches der Schauspieler in dem Rennfilmklassiker Le Mans 1970 trug. Beide Zeitmesser wurden extra zu diesem Anlass mit dem ACM-Logo versehen, welches ihnen einen im Vergleich zu den in Geschäften erhältlichen Kollektionen einzigartigen Touch verleiht. Der Monaco wurde für unglaubliche 22.000 Euro und der TAG Heuer Formula 1 Lady für 16.000 Euro versteigert. Die Amber-Lounge-After-Party dehnte sich bis spät in die Nacht bis zu einem Spezialkonzert des R&B-Sängers Taio Cruz am Strand des Meridien Beach Plaza Hotels aus.

Das ganze Wochenende über veranstaltete TAG Heuer exklusive Führungen durch die Fahrerlager und organisierte Interviews mit Jack Heuer, Alain Prost und Jenson Button.

Das Rennen selbst bot den passenden Hintergrund für die aufregende Einführung dreier neuer Chronographen der TAG Heuer Monaco Ikone: der Monaco V4 Roségold, der Monaco V4 Titan und die Einzelstückkreation Monaco Mikograph. Die berühmte Uhrenlinie, welche im Jahr 1969 von Jack Heuer ins Leben gerufen wurde, ist wie der Grand Prix, von dem sie ihren Namen hat, in der ganzen Welt ein Synonym für sportliche Eleganz.

Der einzigartige Monaco Mikrograph wird am 22. September für die Only-Watch-Wohltätigkeitsversteigerung nach Monaco zurückkehren. Dort wird der einmalige Zeitmesser zur Unterstützung der Duchenne-Muskeldystrophie-Forschung zur Versteigerung gespendet. Die Uhr wurde voller Stolz dem Präsidenten von Only Watch Luc Pettavino präsentiert.

Als offizielle Uhr und Brille des Großen Preises von Monaco war TAG Heuer während des diesjährigen Rennens überall im Fernsehen zu sehen: über deutlich sichtbar an den Brücken und Seiten der Piste hängende TAG Heuer-Flaggen, über unsere neue Fernsehwerbung auf riesigen Bildschirmen sowie über ein besonderes Startplatzevent, bei dem sich die berühmten Formel-1-„Grid Girls“ zur Schau stellten. Zu Beginn des Rennens hielten die 24 atemberaubenden Frauen Tafeln mit den Namen der Rennfahrer hoch und trugen dabei Formula 1 Lady Edelstahl- und Keramik-Uhren, TAG Heuer Avantgarde-Brillen sowie speziell entworfene und von Steve McQueens Rennanzug im Film Le Mans inspirierte TAG Heuer-Minikleider.

Sogar Sebastian Vettel – der Gewinner des Rennens – war beeindruckt!

Entdecken Sie den Zeitmesser

{$content}