24 Apr. JACK HEUER, GQ MAN OF THE YEAR 2013

DER EHRENVORSITZENDE VON TAG HEUER ERHÄLT GEMEINSAM MIT WEITEREN BERÜHMTEN PERSÖNLICHKEITEN BEI DER 16. JÄHRLICHEN GQ-GALA DEN GQ MAN OF THE YEAR AWARD 2013

Jack Heuer, der für einige der berühmtesten Sportuhren- und Chronographendesigns der Welt verantwortlich zeichnet, wird zum GQ MAN OF THE YEAR gekürt.

Dies wurde im Rahmen des alljährlich stattfindenden GQ-Cocktailempfangs auf der Uhren- und Schmuckmesse Baselworld am Mittwoch, den 24. April 2013 bekannt gegeben.

„Jack Heuer ist Ehrenvorsitzender von TAG Heuer und Urenkel von Edouard Heuer, der TAG Heuer im Jahr 1860 gründete“, so Jonathan Newhouse, Vorsitzender und Geschäftsführer von Condé Nast, in seiner Rede. „Jack Heuer, der 1958 als junger Ingenieur in das Unternehmen eintrat, ist mittlerweile in seinem 80. Lebensjahr. Er, der während der gesamten Zeit, die er im Unternehmen tätig war, stark in die Forschungs- und Entwicklungsarbeit eingebunden war, war immer jemand, der Innovationen vorantrieb und die Uhrmacherkunst auf bedeutende Weise mitgeprägt hat.“

Die eigentliche vom zu Condé Nast gehörenden Magazin und seinem Partner Hugo Boss gesponserte Gala, im Rahmen derer die Men of the Year 2013 geehrt werden, findet am 3. September 2013 im Londoner Royal Opera House in Covent Garden statt. Im vergangenen Jahr gaben sich unter anderem Bono, Johnny Depp, Harvey Weinstein, Keith Richards sowie 15 Mitglieder des britischen Teams der Olympischen und Paralympischen Spiele die Ehre.

Auch die Autobiografie von Jack Heuer wird im September 2013 veröffentlicht.

{$content}