21 Jan. 50 Jahre Carrera

TAG Heuer lädt die vielen Fans einer der ikonischsten Uhrenlinien zur Sonderveranstaltung „50 JAHRE CARRERA“ vom 21. Januar bis zum 24. Januar in der Sécheron Halle in Genf in der Schweiz ein.

Die dynamische, designorientierte Ausstellung, welche die ästhetischen Ursprünge der Carrera in der Architektur, im Industriedesign, in der Kunst und in der Mode der 1960er-Jahre erkundet, ist Teil einer ein Jahr währenden Feier zum 50. Jubiläum der legendären Linie vom Motorsport inspirierter Uhren und Chronographen.

„Hinter der Ausstellung steht die Idee, den Besuchern die Möglichkeit zu bieten, die Carrera im gesamten Zusammenhang der leidenschaftlichen Kreativität, aus der heraus sie entstand, zu sehen“, erklärte Jean-Christophe Babin, Präsident und CEO von TAG Heuer. „Eingefleischte Fans der Zeit und ihres ikonischsten Zeitmessers müssen das gesehen haben.“

Die 50 JAHRE CARRERA Veranstaltung wird in der restaurierten Sécheron Halle aus dem frühen 20. Jahrhundert in einer speziell gebauten Räumlichkeit, welche das minimalistische Design der Epoche widerspiegelt, veranstaltet. Es werden eigens in Auftrag gegebene Kunstwerke, ikonische Möbel und eine komplett historische Reihe von Carrera Zeitmessern ausgestellt.

Zu den Inspirationsquellen zählen die künstlerischen Kreationen von Jackson Pollock, Mark Rothko, Peter Blake, John Baldessari und Robert Indiana. Eine andere Inspirationsquelle ist das berühmte „Carrera Panamericana“ Straßenrennen in Mexiko – der beliebteste Wettbewerb auf offener Straße vom langjährigen Freund der Marke, Juan-Miguel Fangio.

Die 1963 von Jack Heuer erschaffene Carrera bleibt der Wegbereiter für TAG Heuers einzigartiges Motorsporterbe. Sie wurde entworfen, um den speziellen Bedürfnissen von Profi-Rennfahrern gerecht zu werden – widerstandsfähig, gut strukturiert, einfach abzulesen – und ihr bahnbrechendes Design greift auf eine Reihe innovativer Ideen zurück. Die spezifischen Codes des Rennsports spiegeln sich perfekt wider – beispielsweise im Aussehen von Oldtimer-Cockpitanzeigen und gelochten Lederhandschuhe, welche Juan-Miguel Fangio und seine Zeitgenossen gerne trugen. Und ebenso im Modernismus der frühen 60er-Jahre: Die geometrische Reinheit der neuen Architektur von Oscar Niemeyer, die gebogene, sinnliche Linienführung von Eero Saarinen Gebäuden oder Stühlen und die saubere, gut strukturierte Ästhetik der Pop-Art.

1996 lancierte TAG Heuer die Neueinführung der Linie mit dem TAG Heuer Carrera Chronograph, einem der meist verkauften Zeitmesser in der Geschichte der Marke. Seitdem wurde die Linie einige Male aktualisiert. Ihr reines, modernistisches Design ziert viele der avantgardistischsten Kreationen der Marke, darunter auch den TAG Heuer Mikrogirder, welcher die begehrte Auszeichnung „Aiguille d'Or“ (Schweizer Uhr des Jahres) bei den Feierlichkeiten des Grand Prix d'Horlogerie de Genève letzten November gewann.

Entdecken Sie die neuen Carrera Produkte auf:

Pre-Basel Website

Webzine