24 MÄR. GANZ MOSKAU SPRICHT VON DER TAG HEUER-VERANSTALTUNG „MEISTERHAFTE FERTIGUNGSKUNST“

Am 18. März präsentierte TAG Heuer im historischen Central-Telegraph-Gebäude seine beeindruckende Ausstellung mit dem Titel „Meisterhafte Fertigungskunst“. Viele der exklusiven Gäste, zu denen führende Moskauer Sozialisten und berühmte Künstler zählten, waren sich einig, dass sich dieser neue Moskauer Veranstaltungsort nahe des Roten Platzes ideal eignete, um den Kernbotschaften TAG Heuers – Innovation und Tradition, Avantgarde und historisches Erbe – Ausdruck zu verleihen.

Stéphane Linder, CEO von TAG Heuer, und Oleg Kaydalov, der neue Geschäftsführer von TAG Heuer Russland, informierten über die aktuellen Neuigkeiten der Marke und luden die Gäste ein, durch die Ausstellung, die Haute-Horlogerie-Zeitmesser, Manufakturwerke und historische Modelle umfasst, sowie eine faszinierende artistische Darbietung mehr über die Kompetenzen des Unternehmens in der Uhrenfertigung zu erfahren. Für die musikalische Unterhaltung sorgte der berühmte DJ Vitaly Kozak. Nachdem Jack Heuer die Gäste per Videoübertragung begrüßt hatte, erhielten sie die Gelegenheit, einen genaueren Blick auf einige Uhren der TAG Heuer-Kollektion Carrera zu werfen, die 2013 ihr 50-jähriges Jubiläum feierte, und sie anzuprobieren.

Durch die Veranstaltung führten Andrei Malakhov, Russlands berühmtester Fernsehmoderator und großer Fan von TAG Heuer-Kommunikationsprodukten (Mobiltelefone), sowie Yulia Snigir, eine Freundin der Marke und eine der beliebtesten und elegantesten russischen Schauspielerinnen (Stirb langsam).
Unter den Gästen waren zahlreiche Chefredakteure von Hochglanz- und Wirtschaftsmagazinen sowie der digitalen Presse, Vertreter aus der Filmbranche und dem Showgeschäft sowie berühmte Sportler. Zu den Anwesenden zählten die Eiskunstlauf-Olympiasiegerin Adelina Sotnikova, der Fußballer Yuri Zhirkov, die Modedesignerin Victoria Gazinskaya, die Modeikone Evelina Khromchenko, VJ Avrora, die Schauspieler Andrey Tchadov und Anatoly Belyi sowie die Schauspielerinnen Anastasia Zadorozhnaya, Ksenia Kutepova und Lyubov Tolkalina.