Uhren - Schweizer Luxusuhren für Herren und Damen
Herren- und Damenuhren von TAG Heuer

Jede Uhr ein Ausbund an Feinmechanik, Qualität und Sportuhrentradition. Dies ist die DNA von TAG Heuer. Dies ist es, was TAG Heuer seine Position als weltweit führender Hersteller von Luxussportuhren, -chronographen und -armbanduhren sichert.

Schweizer Uhren sind berühmt für ihre Qualität und Präzision, und in der Welt der Schweizer Uhren sind TAG Heuer-Uhren nicht nur für ihre Qualität und Präzision bekannt, sondern auch für avantgardistisches Design und modernste Technologie, welche TAG Heuer zu einer der angesehensten Uhrenmarken der Welt machen. Für eine Sportuhrentradition, die in Spitzenleistungen mündet. Und für hochwertige Materialien, aus denen Luxusuhren und -chronometer für Herren und Damen entstehen.

Seit 1860, als Edouard Heuer seine erste Uhrmacherwerkstatt in den Schweizer Bergen eröffnete, ist TAG Heuer führend in der Entwicklung von Chronographen, mithilfe derer sich immer kleinere Sekundenbruchteile messen lassen. Entwicklungen wie der Mikrograph von 1916 – die erste Sport-Stoppuhr der Welt mit einer Messgenauigkeit von 1/100-Sekunde – versetzen Uhrenliebhaber und die Uhrenindustrie in Staunen. Genau wie in jüngerer Vergangenheit der Mikrotimer Flying 1000, der einzige mechanische Chronograph, der die 1/1.000-Sekunde misst und anzeigt. Oder die Konzeptuhr Mikrogirder im Jahr 2012, die mit ihrer unvergleichlichen Messgenauigkeit auf die 5/10.000-Sekunde glänzt. Derzeit ist TAG Heuer die einzige Schweizer Uhrenmarke, die mechanische und automatische Chronographen mit einer derart phänomenalen Präzision fertigt.

Seit seiner Gründung hat TAG Heuer stets eine Vorreiterrolle in der Zeitmessung gespielt – ob zu Wasser, zu Land oder in der Luft. Von Datumsanzeigen bis hin zu Flyback-Zeigern – Innovationen von TAG Heuer werden seit jeher von führenden Herstellern von Luxussportuhren auf der ganzen Welt übernommen. Es war Edouard Heuer, der 1886 für den Mikrotimer den Schwingtrieb entwickelte, der heute ein zentrales Element von fast jedem modernen mechanischen Chronographen ist. Im Jahr 2004 erfand die Konzeptuhr Monaco V4 mit Antriebsriemen und Kugellagern die Zeit neu und erntete in Genf großen Beifall.

Diese Tradition der preisgekrönten Innovationen findet 2010 mit der TAG Heuer Pendulum ihre Fortsetzung. Ein Konzept, das den seit 300 Jahren in der Uhrmacherei verwendeten Unruh-Spiralfeder-Mechanismus revolutioniert. Erstmals in der Geschichte der Uhrmacherei wird die Unruh nicht durch eine Spiralfeder in Schwingungen versetzt, sondern durch ein Magnetfeld. Eine beeindruckende Leistung. Was sind die Inspirationsquellen?

Ein großes Erbe und ein aktives Engagement im Sportbereich. Die langjährige Verbindung von TAG Heuer mit dem Motorsport ist legendär. Das Ferrari-Team in den 1970er-Jahren. Die ruhmreichen vergangenen 25 Jahre mit McLaren F1. Aus dieser Liebe zu Geschwindigkeit und Hochleistung sind leistungsstarke Uhren wie die TAG Heuer Formula 1, Monaco, Carrera und Grand Carrera Chronograph entstanden. Jede Uhr ist hinsichtlich des Designs und der Fertigung, der Leistungsstärke und der Präzision ein wahres Meisterwerk.

Und aus der Welt des Wassers – des Segelsports mit seinen Hochseeregatten und des Tauchens – kommt die unverzichtbare Sportuhr Aquaracer, die das ORACLE Racing Team beim Kampf um den America's Cup begleitet. Mit seinen Werten – Hochleistung und absolute Präzision – ist das Team ein idealer Partner für TAG Heuer.

Diese Leidenschaft für den Profisport führte auch zur Entwicklung der ultraleichten Professional Sports Watch und der legendären Kollektion LINK. Und in seinem ständigen Streben nach Innovation, Hochleistung und Prestige steuert TAG Heuer immer höhere Ziele an. Ein Wunsch nach Perfektion, der sich in den Kooperationen der Swiss Watch Marke mit herausragenden Sportlern und erfolgreichen Markenbotschaftern wie der Tennisspielerin Maria Sharapova und dem Formel-1-Weltmeister Jenson Button widerspiegelt. Auch die bezaubernde Cameron Diaz, der legendäre Steve McQueen, der Chinese Chen Dao Ming und der Inder Shah Rukh Khan gehören zum Kreis der charismatischen TAG Heuer-Botschafter – alle teilen die Integrität, Leidenschaft und Spitzenklasse der Uhrenmarke.

Die Herrenuhren von TAG Heuer sind innovative Zeitmesser, welche die meisterhafte Beherrschung der Präzision TAG Heuers mit seinem Motorsport-Erbe und prestigeträchtigen Materialien verknüpfen – für die perfekte Herrenuhr. Auch Frauen schätzen die TAG Heuer-Werte Leistungsstärke und Zuverlässigkeit, denn seit seinen Anfängen kreiert TAG Heuer auch Damenuhren. Die aus edlen Materialien wie Diamanten, Keramik und Perlmutt gefertigten Damenuhren von TAG Heuer spiegeln mit äußerst glamourösen, eleganten Designs ihre Feminität wider – die Damenuhr schlechthin.

26 Mai. TAG HEUER & MONACO: VERÄNDERER DER ZEIT, PIONIERE DES MOTORSPORTS

Am 24. Mai, dem Vorabend des glamourösesten Motorsportereignisses, lud TAG Heuer an Bord einer imposanten Luxusjacht in den Farben der Marke, die im Hafen von Monaco vor Anker lag, zu seiner alljährlichen VIP-Party, bei der sich unter anderem das gesamte Team seines langjährigen Formel-1-Motorsport-Partners McLaren Mercedes die Ehre gab. Die Kooperation zwischen TAG Heuer, dem weltweit führenden Hersteller von hochwertigen Schweizer Chronographen, und dem Automobile Club de Monaco (ACM), dem Veranstalter des legendären Grand Prix, geht tief unter den Glamour der Veranstaltung und basiert auf gemeinsamen Werten und Engagements.

TAG HEUER & ACM: ZWEI PIONIERE, DIE DIE ZEIT VERÄNDERN

1911 rief der ACM die Rallye Monte-Carlo ins Leben, das erste Rennen, das Fahrer aus ganz Europa versammelte, zum einen um zu zeigen, dass dampf- oder gasbetriebene Fahrzeuge auch im Winter erfolgreich den Kontinent überqueren konnten, und zum anderen um das Endziel der Veranstaltung, die Hauptstadt des Glücksspiels Monte Carlo, ins Rampenlicht zu rücken. In ebenjenem Jahr ließ TAG Heuer die Time of Trip, den ersten 12-Stunden-Chronographen für Armaturenbretter von Autos und Flugzeugen, patentieren. 1916 präsentierte Heuer einen weiteren Durchbruch, der die Zeit veränderte: die erste Stoppuhr mit einer Messgenauigkeit auf die 1/100-Sekunde. 1929 veranstaltete der ACM den ersten Formel-1-Grand-Prix, der auf einem Stadtkurs ausgetragen wurde, und 70 Jahre später organisierte der Club die erste Rallye für Fahrzeuge, die mit sauberer Energie angetrieben werden. Die derzeitige Kooperation zwischen TAG Heuer und dem ACM umfasst unter anderem auch die 15. Rallye Monte-Carlo des Energies Nouvelles im März 2014, eine Rallye für Fahrzeuge mit alternativem Antrieb. Im Mai dieses Jahres jedoch ist der gesamte Fokus auf das zentrale Ereignis der Rennsaison gerichtet: den Grand Prix de Monaco. Es ist der insgesamt 499. Grand Prix TAG Heuers mit seinem langjährigen Partner McLaren Mercedes. Die legendäre Veranstaltung gibt TAG Heuer eine neue Gelegenheit, einmal mehr seinen Status als führende Schweizer Uhrenmarke in der Formel 1 zu bekräftigen.

TAG Heuer, die Uhrenmarke mit der längsten Tradition und dem größten Erbe in der Formel 1

Die erste Uhrenmarke, die einen Profi-Rennfahrer sponserte — Jo Siffert, 1969. Die Marke, deren Farben, Logo und Uhr 1971 mit dem großen Steve McQueen im Film „Le Mans“ zu sehen waren.

Die erste Uhrenmarke, die eine Kooperation mit einem Formel-1-Team einging — Scuderia Ferrari, 1971-1979. Die Uhrenmarke mit den meisten Siegen in Monaco (15 Siege) als Teil der langjährigsten Kooperation in der Formel 1 (29 Jahre) mit McLaren Mercedes — 1985 bis heute.

Der offizielle Zeitnehmer der Formel 1, 1992-2003 — 1/1.000-Sekunde.

Der offizielle Zeitnehmer der Indy Racing League, 2004-2006 und erneut 2014 — 1/10.000-Sekunde.

Der offizielle Partner des Grand Prix von Monaco mit dem Automobile Club de Monaco (ACM) — 2011 bis heute.

TAG Heuer: die Marke, die den Motorsport-Chronographen erfand

TAG Heuer schuf erstmals eine Verbindung zwischen Rennwagen und Uhren und stärkte und perfektionierte sie, bis sie ein beispielloses Maß an Luxus und Prestige erreicht hat.

Durch ihre langjährigen Verbindungen zu den besten Teams, Fahrern und Autos des Motorsports ist es der Schweizer Marke, die unbestritten weltweit führend in der Fertigung von Luxus-Sportchronographen ist, gelungen, die Zeit immer präziser, in schwindelerregend kleinen Sekundenbruchteilen – in 1/10-, 1/100-, 1/1.000- und schließlich 5/10.000-Sekunden – zu messen und anzuzeigen.

TAG Heuer & MONACO: die Uhrenmarke und der Automobile Club de Monaco erheben ihre Kooperation auf die nächste Stufe

Jeder Motorsport-Weltmeister von Juan Manuel Fangio bis Jenson Button ist zu einem Teil der TAG Heuer-Legende geworden. Ebenso wie fast jedes Rennen – keines jedoch mehr als der legendäre Grand Prix von Monaco, das prestigeträchtigste unter ihnen.

Die Rolle, die TAG Heuer in Monaco spielt, ist einmalig in der Schweizer Uhrenindustrie. Die Marke hat bislang mehr Monaco-Gewinner gesponsert als jede andere in der Geschichte. Zu den TAG Heuer-Markenbotschaftern, die bislang in Monaco als Erste die Zielflagge sahen, zählen Niki Lauda, Jody Scheckter, Alain Prost, Ayrton Senna, Mika Häkkinen, David Coulthard, Kimi Räikkönen, Fernando Alonso und Lewis Hamilton.

2011 unterzeichneten TAG Heuer und der Automobile Club de Monaco eine historische Vereinbarung, die die Schweizer Marke zum offiziellen Uhren-, Chronographen- und Eyewear-Partner des ACM bei seiner glamourösesten Motorsportveranstaltung machte: dem Grand Prix von Monaco.

TAG HEUER & MONACO 2014: ALS TEMPOMACHER AN DER SPITZE

Wie bei allen früheren und gegenwärtigen Kooperationen TAG Heuers im Motorsport beschränkt sich die Marke nicht allein darauf, ihr Banner herauszuhängen und Champagner zu schlürfen. Vielmehr ist TAG Heuer bereits lange vor dem Start des Rennens in den Boxen und dem Fahrerlager unterwegs und arbeitet Seite an Seite mit den Fahrern und den Teams.

Die prestigeträchtige Veranstaltung ist die perfekte Kulisse für das neueste Mitglied des TAG Heuer-Rennstalls:

MONACO (37 mm) Calibre 6 Automatik 2014 – Full Black

Eine Uhr mit absolut revolutionärem Design, die die Zeit verändert hat, und eine Motorsportlegende, die Jahrzehnte überdauert hat: Die 1969 von TAG Heuer auf den Markt gebrachte Monaco war gleich in zweierlei Hinsicht eine Weltpremiere – sie war die erste wasserdichte Uhr mit einem quadratischen Gehäuse und der erste Automatik-Chronograph. Im darauffolgenden Jahr verfiel Steve McQueen ihrer beeindruckenden Erscheinung und trug sie im Filmklassiker „Le Mans“. Der legendäre Schauspieler machte sie zur Ikone. In ihrer neuesten Ausführung, der Monaco Calibre 6 Automatik 2014, hat die Uhr, die damals ihrer Zeit weit voraus war, nichts von ihrem absolut innovativen Charakter eingebüßt.

Die Monaco Calibre 6 2014, die ebenso markant wie Steve McQueen und so aufregend wie das prestigeträchtigste Rennen der Welt ist, steht voll und ganz im Einklang mit dem Geist von Monaco. Die neue Auflage zeichnet sich durch ein kompromissloses Design und ein außergewöhnliches, ganz und gar schwarzes Äußeres aus. Das Gehäuse mit fein gebürsteter und polierter Oberfläche und die Krone sind mit einer schwarzen Titankarbidbeschichtung versehen, und vom schwarzen Zifferblatt, das durch weiße Leuchtmarkierungen akzentuiert wird, heben sich der kleine Sekundenzeiger in stark kontrastierendem Rot und ein schwarzer Zähler mit opalisierender Oberfläche ab. Das perforierte Kalbslederarmband mit roter Innenseite verleiht der Uhr einen ausgeprägten maskulinen Stil.

Ausschließlich von Mai bis September 2014 erhältlich

CARRERA (43 mm) Calibre 1887 Chronograph

Monaco Grand Prix Limited Edition

Die einzigartige CARRERA, der erste Sportchronograph, der für Profi-Rennfahrer und Sportwagenbegeisterte entworfen wurde, verleiht dem unvergleichlichen Motorsporterbe TAG Heuers Ausdruck.

Die 1963 von Jack Heuer kreierte und nach dem nicht ungefährlichen, äußerst anspruchsvollen Straßenrennen „Carrera Panamericana“ in Mexiko benannte Uhr gehörte für Ferrari-Piloten zur Standardausrüstung. Im Jahr 1970 trug jedes Mitglied der ‚Scuderia‘ – Jackie Ickx, Clay Regazzoni, Mario Andretti, Carlos Reutemann und Jody Scheckter – eine Massivgold-Carrera, die mit seinem Namen und seiner Blutgruppe graviert war. Seither wurde die Carrera von allen TAG Heuer-Motorsportgrößen getragen: Alain Prost, David Coulthard, Kimi Räikkönen, Fernando Alonso, Lewis Hamilton, Jenson Button ...

Dieses neueste Modell, das die CARRERA-Legende fortführt, wird von allen McLaren-Piloten getragen und zollt dem Grand Prix von Monaco Tribut, dessen Name sich in Rot auf der Keramiklünette mit Tachymeterskala findet und dessen offizielles Logo zusammen mit der Nummer der limitierten Auflage (0001/2.500) in den Saphiglasboden eingraviert ist. Unter dem Glas tickt das zu 100 % im eigenen Hause gefertigte Calibre 1887 von TAG Heuer. Das faszinierende schwarze Zifferblatt ist mit zwei grauen Streifen und einer roten Linie versehen. Die Zeiger und die handapplizierten arabischen Ziffern besitzen eine spezielle „Schwarzgold“-Beschichtung. Das 43-mm-Gehäuse besteht aus sandgestrahltem Titan Grad 2, das von einer schwarzen Titankarbidbeschichtung überzogen ist. Das schwarze Kautschukarmband ist mit einem einzigartigen Reifendesign geprägt, das von den Formel-1-Reifen aus dem Jahr 1963, dem Geburtsjahr der Carrera, inspiriert ist. Motorsport-Design in Verbindung mit echter Motorsport-Geschichte in einer exklusiven Hommage an ein einzigartiges Erbe.

CARRERA „Dashboard“ (45 mm) Calibre 1887 Chronograph

Das Design dieses aufsehenerregenden Chronographen nimmt Bezug auf die bahnbrechenden Stoppuhren für Armaturenbretter und den TAG Heuer Carrera Mikrogirder, den Gewinner der „Aiguille d'Or“ – der höchsten Auszeichnung in der Schweizer Uhrmacherei – beim Grand Prix d'Horlogerie de Genève 2012. Das schwarze Zifferblatt mit Sonnenstrahleneffekt und handapplizierten arabischen Ziffern sowie Chronographenzählern mit silbernen polierten Einfassungen ist von der Ästhetik klassischer Stoppuhren und vom Motorsport inspiriert. Das 45-mm-Gehäuse ist aus poliertem, fein gebürstetem und sandgestrahltem Edelstahl und Titan gefertigt, die feststehende Lünette und die Flanken sind mit einer schwarzen Titankarbidbeschichtung versehen. Der getönte Saphirglasboden setzt das außergewöhnliche Calibre 1887 in Szene. Das Armband besteht aus schwarzem Soft-Touch-Alligatorleder und besitzt eine schwarze Faltschließe aus Titan und Sicherheitsdrücker. Dieser Chronograph ist in jeder Hinsicht eine Hommage an das Streben des Hauses TAG Heuer nach absoluter Höchstleistung, die mit der Tradition bricht.

ERFAHREN SIE MEHR ÜBER DEN TAG HEUER CARRERA CALIBRE 1887 CHRONOGRAPH 43 MM

ERFAHREN SIE MEHR ÜBER DEN TAG HEUER CARRERA CALIBRE 1887 CHRONOGRAPH 45 MM

ERFAHREN SIE MEHR ÜBER DIE MONACO CALIBRE 6 AUTOMATIKUHR 37 MM