30 Jun. TAG HEUER BEIM GOODWOOD FESTIVAL OF SPEED

  • GOODWOOD

Während des Festival of Speed, das zwischen dem 26. und dem 29. Juni 2014 in Goodwood stattfand, lockte die einzigartige gastfreundliche Atmosphäre des TAG Heuer Drivers Club die besten Rennfahrer der Welt an.

Zur Freude der Fans, die die seltene Gelegenheit für ein kurzes Gespräch, ein Autogramm oder ein Erinnerungsfoto nutzten, versammelten sich im Drivers Club einige TAG Heuer-Botschafter und Freunde der Marke, darunter Jenson Button, Sébastien Loeb, David Coulthard, Bruno Senna, Emerson Fittipaldi und Damon Hill, und auch Lewis Hamilton, Kimi Räikkönen, Richard Petty (Gewinner von 7 NASCAR-Cup-Meisterschaften und 200 Rennen), Emanuele Pirro, Sir Stirling Moss, Jochen Mass und Jean Todt gaben sich die Ehre.

Neben den zahlreichen Motorsportgrößen genossen auch Motorsportbegeisterte wie Jay Kay, Chris Evans, James Martin, Charley Boorman, Jake Humphrey und Nick Mason das TAG Heuer-Erlebnis.

Der von Christoph Behling entworfene TAG Heuer Drivers’ Club Pass, der die Form einer Heuer-Stoppuhr – ein Symbol für die lange und beispiellose Motorsporttradition TAG Heuers – besitzt und sicher eines der begehrtesten Erinnerungsstücke des Festival of Speed wird (1.500 nummerierte Exemplare wurden gefertigt), wurde von den geladenen Gästen als Ehrenabzeichen getragen.

Mit insgesamt 200.000 Besuchern an 4 Tagen ist das Goodwood Festival of Speed das größte Motorsport-Gartenfest der Welt. Der TAG Heuer Retail Pavilion wurde von mehr als 20.000 Menschen besucht.

Den kulinarischen Glanzpunkt bildete ein Diner des Sternekochs Jason Atherton im Carrera Room des Drivers Club, an dem auch Stéphane Linder, Lord March, der Eigentümer des Goodwood-Anwesens, sowie Alejandro Agag, CEO der Formel E, teilnahmen.