21 Mai. Sébastien Ogier mit TAG Heuer beim Porsche Supercup in Monaco

Sébastien Ogier, TAG Heuer Botschafter und aktueller World Rally Championship-Tabellenführer, wird im Rahmen des Formel-1-Rennens in Monaco im Porsche-Supercup an den Start gehen. Der Franzose wird zum 50-jährigen Jubiläum der TAG Heuer Carerra Timepeace und Chronograph Kollektion mit einem speziell für das Rennen in Monaco entwickelten TAG Heuer Design antreten.



20 Jahre nachdem Mika Hakkinen – damals bereits von TAG Heuer gesponsert – in diesem Rennen gekämpft hatte , stellt sich nun der Rallyefahrer Sébastien Ogier in Monaco unter Beweis. Auch er genießt dabei die Unterstützung seines langjährigen Partners TAG Heuer, für den er bereits seit 2011 als Markenbotschafter fungiert.

„Das Streckenrennen in Monaco ist eine großartige Unterbrechung inmitten der WRC-Saison. Und es ist eine große Chance für mich, das 50-jährige Jubiläum der ikonischen Carrera zu zelebrieren, dazu in einem Rennwagen mit absolut originellem Design im Pop Art-Stil der 60er! Ich bin meinen Partnern TAG Heuer & Red Bull sehr dankbar dafür, mich bei diesem Projekt zu unterstützen“, erklärte Sébastien Ogier.


Während des gesamten laufenden Jahres wird TAG Heuer das Jubiläum der 1963 von der Manufaktur als Hommage an das berühmte Straßenrennen „Carrera Panamericana“ konzipierten Carrera zelebrieren. Und in einem ebenso legendären Rennen – dem Großen Preis von Monaco – bringt TAG Heuer auch diesmal sein Engagement für den Rennsport zum Ausdruck. Seit 2011 ist TAG Heuer offizieller Partner des Grand Prix sowie des Motorsportvereins „Automobile Club de Monaco“ und wird eine erhebliche Präsenz auf der Rennstrecke an der Seite des Vodafone McLaren Mercedes Teams und seinen Fahrern Jenson Button und Sergio Perez sowie des französisch-schweizerischen Rennfahrers Romain Grosjean genießen.


„Der Große Preis von Monaco 2013 stellt eine enorme Gelegenheit für uns dar, das 50-jährige Jubiläum der Carrera stilgerecht zu zelebrieren. Wir sind überglücklich, dies zusammen mit Sébastien beim Porsche Supercup zu tun. Gemeinsam haben wir am Design des Rennwagens gearbeitet, in dem wir unser Kommunikationsthema für dieses Jahr zum Ausdruck bringen wollen“, sagte Jean-Christophe Babin, Präsident und CEO von TAG Heuer.

Vertreten mit mindestens einem Fahrer in jeder Disziplin des Großen Preis von Monaco (Kevin Magnussen in der Formul Renault 3.5 und Felipe Nasr in der GP2-Serie), wird TAG Heuer erneut die historische Legitimität seiner Präsenz beim Rennsport demonstrieren können; die Uhrenmarke pflegt bereits seit 1969 – mit Jo Siffert – ihre Partnerschaft mit Rennfahrern und Teams.