Doppelter Einsatz

Der MIKROTOURBILLONS besitzt zwei rotierende Tourbillon-Mechanismen, die auf der Oberseite des Zifferblatts sichtbar sind. Einer dient zur Zeitanzeige, der andere zur Zeitmessung. Der erste schwingt mit 4 Hertz ‒ 28.800 Halbschwingungen pro Stunde ‒ und steuert die nach ISO 3159 gefertigte Uhr. Sein Zeiger umrundet das Zifferblatt mit der üblichen Tourbillon-Geschwindigkeit von einer Umdrehung pro Minute. Das zweite und schnellste Tourbillon weltweit steuert den Chronographen, der die Messgenauigkeit einer Hundertstelsekunde erreicht. Es wird dynamisch auf eine Geschwindigkeit von 50 Hertz reguliert, vollzieht also 360.000 Halbschwingungen pro Stunde und dreht sich in schwindelerregenden 5 Sekunden (12 Mal pro Minute) um die eigene Achse. Ein weiteres geniales technisches Detail: Es kommt ohne Käfig aus und kann mittels der Zwei-Ketten-Konstruktion gestartet und gestoppt werden.