28 OKT. TAG Heuer gewann den Prix Spécial du Jury

Am Freitag, 25. Oktober 2013 wurde TAG Heuer auf der von der Ringier-Gruppe in Genf organisierten prestigeträchtigen Preisverleihung für die beste Uhr des Jahres von mehr als 450 Persönlichkeiten aus der Welt der hohen Uhrmacherkunst und der Kommunikationsbranche gefeiert. TAG Heuer wurde mit dem Prix Spécial du Jury ausgezeichnet!

Als Spitzenreiter der hohen Uhrmacherkunst verdoppelte TAG Heuer bei der diesjährigen Baselworld Uhrenmesse den Wetteinsatz und enthüllte nicht nur den ersten magnetischen bis auf die 1/100stel Sekunde genauen Chronographen der Welt, sondern auch das erste magnetische Doppel-Tourbillon der Welt. Wie alle Modelle der Mikro-Serie verfügen die beiden herausragenden Zeitmesser über ein Zwei-Ketten-Konzept: Eine Kette für die Uhr und eine für den Chronographen. Der Mikropendulum wird von einer klassischen Unruh mit 28.800 Halbschwingungen pro Stunde (4 Hz) für die Zeiteinstellung und einem magnetischen Pendel mit 360.000 Halbschwingungen pro Stunde (50 Hz) für die Messgenauigkeit des Chronographen bis auf die 1/100stel Sekunde angetrieben.

Der MikropendulumS, der auf der Baselworld als Konzeptuhr vorgestellt wurde, besteht aus einem Doppel-Tourbillon in Anlehnung an den MikropendulumS, den TAG Heuer im Jahr 2012 enthüllte. Jedes Tourbillon hat sein eigenes Pendel: Die Uhr schlägt mit einer Frequenz von 12 Hz und der Chronograph mit einer Frequenz von 50 Hz.

„Wir sind sehr stolz auf diese Errungenschaft und fühlen uns sehr geehrt, heute Abend diese Auszeichnung gewonnen zu haben.“, freute sich Stéphane Linder, CEO und Präsident der Marke.

„Im Laufe der Jahre haben wir viele Preise gewonnen, einschließlich der Aiguille d'Or beim Grand Prix d'Horlogerie in Genf 2012. Doch es ist jedes Mal ein großartiges Gefühl zu sehen, dass die harte Arbeit unserer Ingenieur- und Uhrmacherteams anerkannt und belohnt wird.“

„Wir freuen uns sehr und danken der Montres Passion Jury für die Anerkennung dieses Durchbruchs.“, ergänzte Stéphane Linder. „Es handelt sich vor allem um eine gemeinsame Überzeugung, die diese Auszeichnung heute gewann: Eine etwas verrückte Herausforderung und eine kollektive Entschlossenheit, die Grenzen der mechanischen Uhrmacherkunst zu verschieben.“

Entdecken Sie die anderen Auszeichnungen