Haute Horlogerie

Design, Entwicklung und Fertigung erfolgen durch die Ingenieure und Uhrmacher von TAG Heuer in der eigenen Manufaktur im schweizerischen La Chaux-de-Fonds. Alle Mitarbeiter des 40-köpfigen Teams widmen sich mit Leidenschaft und Hingabe ihrer Vision, bestehende Grenzen zu überwinden und bei der Konzeption mechanischer Uhrwerke einen Paradigmenwechsel herbeizuführen.
Die Geschichte der Haute Horlogerie bei TAG Heuer ist eine menschliche Saga, an der ein herausragender Kreis von engagierten und kreativen Köpfen, Uhrenspezialisten, Technikern und Handwerkern mitwirkt, der zwar in der Schweiz aktiv ist, jedoch auf ein einzigartiges internationales Netzwerk von renommierten Hightech-Unternehmen, Universitäten und Forschungsinstituten setzen kann.
Bei der Konzeption der Designs und Prototypen sowie bei der Fertigung der Meisterstücke von TAG Heuer kommen Verfahren zur Anwendung, die auch der Entwicklung komplexer Raumfahrttechnik zugrunde liegen. Werkzeuge, Methoden und Know-how entstammen einer einzigartigen Kooperation von Fachleuten verschiedenster Bereiche, wie der Automobil- und IT-Industrie, der Angewandten Mathematik, der Chemie, der Klimakunde, der Technischen Informatik und der Mikromechanik. Heute werden die Modelle MIKROTOURBILLONS, MIKROTIMER, MIKROGRAPH, MONACO V4, MONACO TWENTY-FOUR und TAG HEUER FORMULA 1 LADY YIN YANG von einem passionierten und engagierten Team aus Uhrenspezialisten in den modernst ausgestatteten TAG Heuer-Werkstätten von Hand gefertigt. So schließt sich im Herstellungsprozess der Kreis von der wegweisenden Technik der Gegenwart bis hin zu den bewährten handwerklichen Traditionen vergangener Zeiten.

{$content}